Grünkohl EDEKA Hirche

Winterzeit ist Grünkohlzeit – Alles im grünen Bereich!

Grünkohl ist im Winter auf zahlreichen Speisekarten zu sehen: Restaurants werben schon von weiten sichtbar in großen Lettern ihre Grünkohlessen an und in Scharen sieht man Menschen mit Gehstock, Bollerwagen und Boßelkugel von der Grünkohltour kommend einkehren. Kein Wunder – ein deftiges Grünkohlgericht schmeckt herrlich und tut unserem Körper nebenbei noch sehr gut. Was es mit dem Supergemüse auf sich hat, erfahren Sie hier:

Optisch

Grünkohl, mancher Orts auch Braunkohl, Krauskohl und Oldenburger Palme genannt, ist ein Blattkohl, der an dünnen, holzigen Stielen wächst. Seine Blätter sind kraus. So viel zum Optischen.

Die inneren Werte

Hier überzeugt er durch eine Vielzahl von für unseren Körper positiven Inhaltsstoffen. Neudeutsch würde Grünkohl wohl als Superfood – also ein Gemüse mit hoher Nährstoffdichte – bezeichnet. In ihm stecken zahlreiche Antioxidantien. Sie helfen uns dabei, freie Radikale, die im Körper aufgrund von Umwelteinflüssen überwiegen und unsere Zellen schädigen können, zu bekämpfen. Durch den Zellschutz werden Krankheiten vorgebeugt und der Alterungsprozess verlangsamt. Der hohe Wert an gesunden Omega-3-Fettsäuren und Vitamin K soll Entzündungen hemmen und rheumatischen Krankheiten vorbeugen. Kalzium und Eisen stabilisieren die Knochen und sind besonders für Vegetarier ein Ausgleich zum fehlenden fleischlichen Eisen. Das im Grünkohl vorkommende Lutein stärkt die Sehkraft. Kalorien sind im Kohl hingegen Mangelware.

Der Genuss

Grünkohl ist ein Wintergemüse. Besonders nach dem ersten Frost wird es erst so richtig schön genießbar, da durch die kalten Temperaturen der Zuckergehalt in den Kohlblättern ansteigt und das Gemüse aromatischer und weniger bitter schmeckt.

Der Grünkohl kann entweder roh im Salat und besonders wohltuend auch in einem Smoothie zum Einsatz kommen. Am weitesten verbreitet ist aber sicherlich die deftige Variante von gekochtem Kohl mit angeschwitzten Zwiebeln, herzhafter Beilage aus Kassler, Backe, Speck und Kohlwurst – regional auch ergänzt Graupen und Birne. Und wenn ein ordentliches Grünkohlessen ansteht, liegt der Weg zu EDEKA und Naturkind Hirche nahe und ist sehr empfehlenswert. Die Frischetheken und Gemüseabteilungen sind bereit für Sie.

Die Traditionen

Traditionell gibt es passend zur Saison Kohlwanderungen, bei denen die Teilnehmer wandern und Geländespiele veranstalten. Zum Abschluss gibt es dann Grünkohlessen in einem Gasthof mit Bregenwurst, Pinkel, Kassler oder einer anderen deftigen Beilage. Denn in der Gemeinschaft schmeckt das Grünkohlessen noch besser. Und auch der Absacker – ein Korn oder Kümmel – lässt sich zusammen besser einnehmen.

Wie essen Sie Ihren Grünkohl? Gehen auch Sie vorher Wandern oder Boßeln? Was sind Ihre Traditionen? Wir sind neugierig. Schreiben Sie uns in die Kommentare oder geben Sie uns Ihr Feedback auf Facebook.

Der Klassiker:

Grünkohl mit Kasseler und Kartoffeln

Zutaten

  • 1 kg Grünkohl
  • 150 g Zwiebel
  • 10 g Schweineschmalz
  • 150 ml Gemüsefond
  • Salz
  • 1 Prise Zucker
  • 500 g Kartoffeln
  • 4 Scheiben Kassler ohne Knochen
  • 1 Stück Speck
  • 4 Kohlwürste

Zubereitung

  • Den Grünkohl ordentlich abbrausen, trockenschütteln und hacken. Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Schweineschmalz in einem entsprechend großen Topf erhitzen und die Zwiebelwürfel darin anschwitzen. Den Grünkohl zugeben und den Fond angießen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den Grünkohl bei mittlerer Hitze 20 Minuten garen, evtl. noch etwas Fond zugeben.
  • In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und würfeln. Zum Grünkohl geben und alles weitere 20 Minuten garen.
  • In den letzten 10-15 Minuten das Kasseler auf den Grünkohl legen und mit erhitzen.
  • Nochmals abschmecken und servieren.

Optional können Sie dem Grünkohltopf mit dem Kasseler noch Pinkel, Kohlwurst; Grützwurst, durchwachsenen Speck zufügen. Sollte der Kohltopf zu wässrig werden, eignen sich Haferflocken, ihn semiger zu bekommen.

Der schnelle Energieschub

Grünkohl-Smoothie

Zutaten

  • 150 g Grünkohl
  • 2 Orangen
  • 1 Banane
  • 10 g Ingwer
  • 250 ml Mineralwasser, medium

Zubereitung:

  • Grünkohl, falls nötig, gründlich putzen. Dann blanchieren, abgießen und kalt abschrecken.
  • Orangen schälen, dabei möglichst sorgfältig die weiße Innenhaut entfernen. Orangen klein schneiden.
  • Banane und Ingwer schälen und ebenfalls klein schneiden.
  • Alles zusammen mit dem Mineralwasser in einen Mixer geben und fein mixen. In die Gläser füllen und servieren.

EDEKA Hirche, Grünkohl, Naturkind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

© 2022 EDEKA Hirche | Impressum | Datenschutz